Goldener Oktober in Paris

Vor ein paar Wochen war ich ja in Paris und es war toll. Viel schöner als ich erwartet hatte, um ehrlich zu sein. Das Wetter mit seiner golden-milden Oktobersonne war daran nicht ganz unschuldig, tatsächlich war es so angenehm draußen dass man gar keinen Fuß in ein Museum setzen wollte, sondern nur durch die Gegend laufen. Was wir dann auch gemacht haben, nur ganz am Ende habe ich mir dann doch noch das architektonisch unglaublich aufregende Musée am Quai Branly angeschaut (das aber innen dann nicht mehr ganz so irre ist wie außen).

Die Wohnung war auch irre (gefunden via Homelidays, danke für den Tipp, Lisa!), denn sie hatte 4 Etagen. 4! Dafür aber auch nur ca. 15qm Grundfläche, aber alles war drin was man brauchte. Wir durften sogar die CDs hören und die Comics lesen, die in der Wohnung waren, normalerweise wohnt dort nämlich ein Fotograf, Lehrer und Kletterer, das merkte man an all den schönen Büchern, der Fotokunst und den Kletterhaken die an die Wände geschlagen waren. Kochen konnte man dort auch sehr gut, einmal haben wir uns aber ein Diner in einem kleinen gemütlichen Restaurant im Marais gegönnt, dort wird mit viel Liebe und ganz einfach gekocht, dazu gab es lockeren Jazz von zwei Gitarren, der Tip: L’attirail in der rue au marie.

Und hier: Fotos!

Leave a Reply

Required fields are marked *.