Moneyprinting, party of friends, Politcamp

It’s going to be a pretty active weekend, I am not talking about riots. But there is lots of cool stuff going on in Berlin this weekend: Tonight, thursday, there is the money printing contest which will take place at Mariannenplatz 21 in Kreuzberg 36. (“Who hasn’t thought about it? The perfect solution in this time of global meltdown and financial disaster! We need to make our own money!”) Great, arty and subversive idea by Czentrifuga.

Tomorrow night, I will be playing at CRACKERS, Heidestrasse 5, a friend is organizing a party for friends, come if you’re a friend! (see the flyer to the left).

Then, saturday and sunday, I will be attending Politcamp09, a barcamp about politics. I’ll try to post an English summary here.

I love the new Jusos Blog

Why? Because discussion is building up there on a high level 🙂

Ich wollte immer schon gerne einmal dem Entscheidungsprozeß beiwohnen, in dem die fortschrittlichen gesellschaftlichen KrĂ€fte darĂŒber befinden, wie mit bĂŒrgerlich-individualistischen KonterrevolutionĂ€ren zu verfahren ist.

Read in a comment here:
Soziale Unruhen und die Krise

[Disclaimer: I work for PANORAMA3000 and helped to build the Jusos Blog]

European election badge

European parliament offers a nice widget on their European Parliament MySpace site which breaks down essential political questions in a very simple way. Here is the widget I did:

Too bad it does not show the meaning of the symbols but it goes like this: the cat is for taming financial markets, the sun is for solar energy (althought that’s a little short, I believe we need a mix, which includes nuclear energy BUT with a clear stop in the future), the lock is for open borders, the flash for electric energy for cars, the book is for investments in education (instead of agriculture) and the syringe is for genetic agriculture (and I do not mean Monsanto! I believe public science must undertake a much bigger effort than today to find, also genetically driven, solutions to make agriculture more sustainable and productive.

Great movie trailer iPhone app

A friend pointed me to this great film trailer iPhone application which does exactly what you expect: List all available trailers with some context information about the movie, shows the trailers, makes the downloadable to a local archive, select between European countries and thus languages, search for titles or other tags like production company genre and so on. Very recommendable!

And here’s the trailerapp trailer:

Developed by filmtrailer.com (Preview Networks) with xTreo

Braun und Social Media

Mittwoch wurde ich eingeladen, um einem Werbedreh zu einem neuen Rasierprodukt beizuwohnen. Hier in Berlin, Til Schweiger solle kommen, außerdem ein Stuntman und viel Action, hinter die Kulissen schauen und so. Um nun nicht einfach naiv und gratis fĂŒr ein Produkt zu werben, ergriff ich die Chance, Nina Knecht, Marketingverantwortliche von Procter & Gamble zu Social Media zu befragen. Das ist zwar auch irgendwie Werbung, aber immerhin informativ.

Einige interessante Details ĂŒber die Organisation und ihren Einsatz von Social Media und Online Tools erfuhr ich leider erst hinterher: So ist z.B. das beworbene Produkt eine Kooperation zwischen Gillette und Braun und u.a. durch die Innovationsoffensive von P&G, die auch von einem inzwischen recht bekannten Innovationsportal begleitet wird, entstanden (man vergleiche die Story mit den bedruckbaren Chips). Unterhaltsam waren auch Details aus der Rasier-Forschung: Jeder Mann denkt doch, alle rasierten sich gleich, aber weit gefehlt: Die Forschung registriert verschiedenste DruckstĂ€rken, Geschwindigkeiten, Frequenzen und sonstige Spektren von Verhaltensweisen.

Hier also das Interview, vielen Dank auch an Jens fĂŒrs Filmen!

TatsĂ€chlich war es ein sehr netter Vormittag in der Sonne in einem schönen Innenhof in Kreuzberg, mit vielen Leuten (u.a. von Pleon und Zooom) die alle ihr bestes fĂŒr den Spot gaben oder einfach nur zuschauten, so wie ich, Marcel von Amy Pink und Sandra von Gossipgirlz. Til Schweiger habe ich dann nicht mehr getroffen, ich hab ihm aber eine SMS geschickt um mich zu entschuldigen.

Globaler Handel, lokale MĂ€rkte, Irrsinn der EU Politik

Am 07.06. sind Europawahlen. Hier folgen einige Gedanken und Forderungen welche Themen m.E. die öffentliche Diskussion ĂŒber europĂ€ische Politik beherrschen sollten. Maßgeblich beeinflusst vom fantastischen Themenabend auf arte zu globalem Handel und lokalen MĂ€rkten, deren Dokumentationen man online sehen kann (Links ganz unten).

Die eigentliche Verantwortung Europas liegt nicht in einer europĂ€ischen Armee oder dem weiteren Beitritt von LĂ€ndern oder Euro-Staaten. Sie liegt auch nicht in Mindestlöhnen und VerpackungsgrĂ¶ĂŸen. Die eigentliche Verantwortung Europas fĂŒr die Welt liegt in der Wirtschafts, Energie- und Agrarpolitik.

Europa muss eine Menge tun und das schließt uns alle ein. Die europĂ€ische Politik muss ihre Ausgaben (und die sind nicht gering) darauf ĂŒberprĂŒfen, wem sie nĂŒtzen. Die europĂ€ischen Konsumenten mĂŒssen kritischer werden und weniger verbrauchen. Ganz konkret sind Biodiesel, Exportsubventionen und unsere Konsumgewohnheiten sichere Methoden, um Millionen Menschen auf der Welt in Armut und Hunger zwingen.
Continue reading