Last weekends party

Also, die Party am Samstag war großartig, ich konnte alles spielen, von den spacigsten alten Disco-Dingern über dreckigen minimalen Funk bis zu Münchener Freiheit zu Dubstep, Madonna, Big Beat Krachern – der Dancefloor am Kochen. Höhepunkt war natürlich die Ping Pong Session mit Patrick, dabei hatte ich den miesen Plattenspieler (Rückkoppeln, Springen, Brummen, ein konstanter Ritt am Höchstbelastungslimit) und die unfehlbaren Hits und er den geilen Plattenspieler, die fehlerfreie Mixtechnik und den neusten Underground Scheiß. Dazu ein echtes Wohnungsparty-Feel, mit Kronleuchter, Parkett und Flügeltüren, also diese Villa kann ich für Parties nur empfehlen (Wer Interesse hat schreibt mir, ich vermittele dann..). Danke an alle die da waren, wir haben toll gefeiert und ich war mal wieder viel zu spät zu hause. Hier ein kleiner Videoeindruck von mir hinter den Decks (aber mach den Sound aus!):


Get this video and more at MySpace.com

Sonntag dann Wahlen und ich bin geschockt, mit welcher Selbstverständlichkeit der Einzug der NPD in den Landtag wahrgenommen wird. Kann man nur hoffen, dass sie sich wieder selbst demontieren, wie in Sachsen. “Desavouieren” wollen sie laut ihrem Spitzenkandidaten im Parlament – was für ein politisches Programm. Und allen, die die NPD gewählt haben, sage ich: Nein, ihr seid keine demokratischen Mitbürger, ihr seid für Gewalt und Dummheit, diese Wahl ist kein Protest, sondern Ausdruck eines schweren Problems in eurer Seele und in eurem Kopf.

Leave a Reply

Required fields are marked *.